Michael Pollwein (2005)

Im Jahr 2005 schlug Michael Pollwein, Leiter des Viechtacher Liederkranzes, anlässlich des Friedrich Schiller-Gedenkjahres 2005 die Aufführung des Werks "Das Lied von der Glocke" (1799) in der Vertonung von Andreas Romberg (1808, op. 25) vor. Der Liederkranz Viechtach, die Liedertafel Regen und die Freie Orchestervereinigung Zwiesel brachten dieses Werk als zweiten Teil des Jahreskonzerts 2005 (erster Teil: Haydn, Sinfonie Nr. 104 in D-Dur, Leitung: Reinhard Buchner) unter der Gesamtleitung von Michael Pollwein, dem Initiator dieses Ensemble-übergreifenden Projekts, zur Aufführung. Als Solisten überzeugten Waltraud Götz-Rigaud (Sopran), Ursula Dachs (Alt), Thomas Herrmann (Tenor) und Konrad Peschl (Bariton), sowie in weiteren Soloparts Isolde Pollwein (Sopran), Hans Rohmer (Tenor) und Clemens Pflaum (Bariton).